JCDecaux: Zwei Drittel weniger Umsatz im zweiten Quartal

Die Geschäfte von JCDecaux sind im zweiten Quartal 2020 infolge der Corona-Pandemie um zwei Drittel auf 351,9 Millionen Euro eingebrochen. Vor allem die Transportmedien „hinken deutlich hinterher“, was angesichts der Tatsache, dass dieses Segment zwei Fünftel des Gesamtumsatzes ausmacht, ein schwerer Schlag ist.

Für das erste Halbjahr verzeichnen die Franzosen einen Umsatzverlust von 41,6 Prozent. Am stärksten vom Einbruch betroffen waren der asiatisch-pazifische Raum (-43,7 Prozent) und UK (-42,7 Prozent). In Europa, ohne Großbritannien und Frankreich, ging das Geschäft um zwei Fünftel, in Nordamerika um 38,3 Prozent und in Frankreich um 37,1 Prozent zurück.

www.warc.com

Diesen Post teilen