Ströer: Konzernumsatz steigt um 18 Prozent – Rekordwachstum bei DOOH

Ströer präsentiert die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2022: Insgesamt konnte der Konzernumsatz in diesem Zeitraum in einem herausfordernden Marktumfeld um 18 Prozent von 686 Millionen Euro auf 810 Millionen Euro gesteigert werden. Das organische Umsatzwachstum lag bei 18,4 Prozent. Mit 220 Millionen Euro entwickelte sich das EBITDA (adjusted) des ersten Halbjahres 2022 überproportional zur Umsatzentwicklung und legte um rund 22 Prozent zum Vergleichswert von 180 Millionen Euro des Vorjahreszeitraum zu.

Die Umsatzerlöse des Segments OOH Media wuchsen in den ersten sechs Monaten 2022 deutlich um 35 Prozent von 250 Millionen Euro auf 339 Millionen Euro. Noch stärker entwickelte sich das EBITDA (adjusted) des Segments, das im selben Zeitraum um 47 Prozent von 100 Millionen Euro auf 147 Millionen Euro zulegen konnte.

Vor allem das dynamische Wachstum des Digital-Out-of-Home-Marktes soll die weitere positive Entwicklung von Ströer in den nächsten zehn Jahren maßgeblich vorantreiben. Im ersten Halbjahr sind die Umsätze für DOOH bei Deutschlands größtem Außenwerber im Vergleich zum Vorjahr um einen Rekordwert von 99 Prozent gewachsen. DOOH ist weltweit das zurzeit mit Abstand am schnellsten wachsende Segment im Medienmarkt.

Für das dritte Quartal zeigt sich Ströer zuversichtlich: Aufgrund des starken Orderbuchs in den Sommermonaten erwartet das Unternehmen ein mittleres einstelliges Wachstum.

www.stroeer.de

Diesen Post teilen