Wall-Studie: Deutsche mobiler als vor Corona

Laut einer Umfrage, die der Außenwerber WallDecaux im Juli unter rund 600 Teilnehmern durchgeführt hat, befindet sich die Mobilität in deutschen Metropolen aktuell zwei Prozent über dem Normalniveau in 2019. So haben sich 76 Prozent der Befragten wieder mit Familie und Freunden getroffen, jeder Zweite (51 Prozent) war schon stationär shoppen. Zwei Drittel der Befragten möchten besonders viel Zeit außerhalb der eigenen vier Wände verbringen. Jeder Zweite will aktiv sein und viel unternehmen. Und knapp jeder Zweite (47 Prozent) kann es gar nicht erwarten, wieder privat zu verreisen. Dabei planen 79 Prozent Reisen und Ausflüge in der Region oder im näheren Ausland. Fernreisen werden weiterhin eher gemieden.

www.horizont.net

Diesen Post teilen