FRAMEN und airtango gehen Kooperation ein

Pünktlich zu den ersten Lockerungen des Lockdowns gibt FRAMEN eine weitere Vermarktungskooperation bekannt: Ab sofort können über die Plattform framen.io auch die Digital-Out-of-Home-Screens von airtango angesteuert werden. airtango hat dafür seine über 2.000 TV-Bildschirme in seinen Fitnessstudios (u.a. Easyfitness, clever fit) mit der Digital-Signage-Lösung von FRAMEN verbunden. Dadurch können Marken und Werbetreibende auch digitale Kampagnen in Gyms buchen.

Der Vorteil von Werbung in Fitnessstudios liegt laut FRAMEN bei der langen Aufenthaltsdauer der Mitglieder in den Studios, wodurch besonders lange Impression-Zeiten entstehen und die Werbung hier besonders effektiv ist. Außerdem ist die Eingrenzung der Zielgruppe durch die Identifikation des physischen Raumes – des Fitnessstudios – sehr präzise und der Streuverlust wird minimiert. Die Locations profitieren wiederum von zusätzlichem Umsatz, da sie einen Großteil der Werbekosten selbst bekommen.

Erst vor wenigen Wochen hatte das Berliner Startup FRAMEN, das seit Mitte Dezember 2020 mehrheitlich zum Axel-Springer-Konzern gehört, die Vermarktung der DOOH-Screens in den TVG-Reisebüros bekannt gegeben. In einem aktuellen Beitrag im DMI-Blog berichten Dimitri Gärtner, CEO bei FRAMEN, und Stefan Mölling, Chief Sales Officer bei der zu Axel Springer gehörenden Media Impact, wie sie die Reichweite von framen.io vergrößern und auch die darüber gezeigten Inhalte erweitern wollen.

Diesen Post teilen