Adzine – Eine Handvoll große Herausforderungen für DOOH

Neue Kunden, neue Standorte, neuartige Screens – kein Zweifel, digitale Außenwerbung boomt. Die Nielsen-Zahlen bescheinigen Digital Out of Home (DOOH) ansehnliche Zuwachsraten, im vergangenen Jahr stiegen die Umsätze auf über 880 Millionen Euro. Und auch in diesem Jahr setzt DOOH seine Erfolgsgeschichte fort. Im ersten Quartal stiegen die Bruttoumsätze gegenüber dem Vorjahr noch einmal um 41,5 Millionen Euro – ein beeindruckendes Wachstum, gegen den allgemeinen Trend.

(…)

Daneben ermittelt das Digital Media Institute (DMI) Leistungswerte und Zielgruppendaten von vielen weiteren digitalen Screens, die ganz überwiegend im Indoor-Bereich installiert sind.

Inzwischen wurde auch IDOOH gegründet, ein Zusammenschluss von Ströer, Goldbach und dem DMI. Deren oberstes Ziel ist die Schaffung einer einheitlichen Währung. Es ist also viel Bewegung am Markt und eine Menge Diplomatie im Spiel, aber eine einheitliche Maßeinheit fehlt nach wie vor – für eine vergleichsweise kleine Mediengattung ein großes Manko.

HIER GEHT’S ZUM BEITRAG:

Eine Handvoll große Herausforderungen für DOOH

Diesen Post teilen