invidis – DOOH legt ein Prozent drauf

Mit einem Marktanteil von 37 Prozent am gesamten Außenwerbemarkt legte DooH im finalen Nielsen Werbetrend noch ein Prozent gegenüber den ersten Zahlen drauf. Und auch 2022 begann sehr stark für Digital-out-of-Home.
(…)
Nun sind liegt die finale Ausarbeitung des Werbetrends vor, inklusive aller Nachmeldungen und Korrekturen – und DooH konnte sogar noch eine winzige Schippe drauflegen. Digitale Werbeträger kamen laut dem neu gegründeten Institute for Digital Out of Home Media (IDOOH) 2021 auf einen Anteil von 37 Prozent des Außenwerbemarkts.
(…)
„Die anhaltend positive Entwicklung von Digital Out of Home ist vor allem auf zwei Faktoren zurückzuführen: Zum einen hat die Branche die Corona-Krise dazu genutzt, weiter in das Medium zu investieren – neben dem kontinuierlichen Ausbau des Werbeträgerbestands treiben beispielsweise immer mehr Vermarkter den Bereich Programmatic DOOH intensiv voran“, erklärt Frank Goldberg, Geschäftsführer des IDOOH. „Zum anderen wissen offenbar gerade in der Covid-19-Krise immer mehr Werbetreibende die Stärken von DooH zu schätzen.“ Als eines der letzten echten Massenmedien kombiniere es auf einzigartige Weise den schnellen Reichweitenaufbau von Out of Home mit der Flexibilität und den Targeting-Möglichkeiten eines digitalen Mediums.

HIER GEHT’S ZUM BEITRAG:

DOOH legt ein Prozent drauf

Diesen Post teilen