Axel Springer steigt ins DOOH-Geschäft ein und übernimmt Mehrheit an FRAMEN

Axel Springer erwirbt die Mehrheitsbeteiligung an FRAMEN und steigt damit ins Digital-Out-of-Home-Geschäft ein. Das Berliner Start-up existiert seit 2018 und betreibt mit framen.io eine technologische Plattform, die adressierbare, kontextuelle Werbung auf digitalen Screens zum Beispiel in Fitness Studios, Hotels und Einkaufszentren platziert. Die lokalen Partner von FRAMEN können die Werbevideos zusätzlich zu ihren eigenen Inhalten einspielen und sich so eine neue Monetarisierungsmöglichkeit erschließen. Obwohl erst zwei Jahre am Start, betreibt Framen über 3500 Screens in 425 Städte in Deutschland und erreicht damit bis zu 100 Millionen Impressions im Monat.

Zukünftig wird FRAMEN eng mit Media Impact kooperieren, indem Media Impact in die Vermarktung der DOOH-Werbeflächen von FRAMEN einsteigt und damit Werbekunden erstmals eine 360-Grad-Vermarktung ihrer Kampagnen in Print, Digital und DOOH anbieten kann. Geplant ist außerdem, über die technologische Plattform von FRAMEN zukünftig nicht nur Werbevideos, sondern auch Inhalte der Medienmarken von Axel Springer auszuspielen.

Axel Springer ist über den mit Porsche ins Leben gerufenen Frühphaseninvestor APX bereits seit Dezember 2019 an FRAMEN beteiligt. Axel Springer erwirbt nun die Anteile von APX und anderen Investoren und wird weiteres Wachstum von FRAMEN über eine Kapitalerhöhung finanzieren. Das vierköpfige Gründerteam um CEO Dimitri Gärtner bleibt am Unternehmen beteiligt und wird die operativen Geschäfte weiterhin führen. Neues Mitglied der Geschäftsführung wird Thomas Bergemann, Head of Advertising bei Axel Springer News Media National & Tech.

www.axelspringer.com

Diesen Post teilen