OBI steigert mit PDOOH Store-Visits um 66 Prozent

Eine neue Case-Study von WallDecaux belegt die Wirksamkeit von Digital-Out-of-Home-Werbung: Gemeinsam mit dem Kunden OBI setzten die Berliner eine Programmatic-DOOH-Kampagne um, bei der die Baumarktkette seine “OBI MachBar” bewarb. Dabei handelt es sich um kostenlose Workshops für Hobby-Heimwerker:innen und DIY-Liebhaber:innen. Um auf eine Empowerment-DIY-Aktion im Rahmen des Christopher Street Days (CSD) in Köln aufmerksam zu machen, sollten gezielt Passantinnen und Passanten angesprochen werden, die sich in fußläufiger Nähe zum POS aufhielten. Dafür wurden die digitalen Motive gezielt zu hochfrequentierten Tageszeiten ausgespielt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Innerhalb einer Woche erzielte die Kampagne 1,735 Millionen Brutto-Kontakte. Der Uplift in den Store-Visits betrug im Kampagnenzeitraum 66 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum ohne Kampagne. Durch die Nähe zum POS konnte die angesprochene Zielgruppe zum großen Teil noch am selben Tag zu einem Besuch bewegt werden.

www.wuv.de

Diesen Post teilen