Ströer: DOOH-Umsätze wachsen im 4. Quartal 2021 um 50 Prozent

Out-of-Home-Vermarkter Ströer erreichte im Geschäftsjahr 2021 in der digitalen Außenwerbung trotz des 5-monatigen Pandemie-Lockdowns ein Allzeithoch. Im vierten Quartal legte der Digital-Out-of-Home-Umsatz bei Deutschlands Marktführer um mehr als 50 Prozent zu. Das Volumen nationaler Werbekunden auf Premium-Screens stieg sogar um nahezu 90 Prozent. Dabei wurde erstmals fast die Hälfte der DOOH-Kampagnen bei Ströer über DSPs und Trading Desks eingebucht.

Auch die Auftragslage für das erste Quartal 2022 ist erfreulich und zeigt bis dato eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Aufgrund der starken Nachfrage will Ströer sein DOOH-Angebot auf der Straße weiter ausbauen: Im Laufe der nächsten 15 Monate sollen 1000 zusätzliche Screens im Straßenumfeld aufgebaut und in die bestehenden Netze integriert werden.

www.wuv.de

Diesen Post teilen