TV-Wartezimmer: Das Projekt Programmatic lohnt sich

Seit Ende letzten Jahres können auch die Screens in Deutschland von TV-Wartezimmer automatisiert gebucht werden. In einem Gastbeitrag in der W&V zieht Claudius von Soos, Leiter Media Sales bei dem Digital-Out-of-Home-Pionier aus Freising, eine erste Bilanz. Sein Fazit: Das Projekt Programmatic DOOH lohnt sich auch für mittelständische Vermarkter, als welchen TV-Wartezimmer sich sieht.

Denn: Dank der automatisierten Prozesse wird die Buchung von DOOH einfacher, bequemer und zielgerichteter. Und da Programmatic für viele Kunden sogar Voraussetzung ist, damit sie überhaupt schalten, können darüber auch neue Kundengruppen gewonnen werden. Indem der Vermarkter dabei aber permanent die Hoheit über seinen Content behält, gilt auch bei Programmatic DOOH: Brand Safety first! Kurzum: Durch Programmatic nähert sich DOOH den Vorzügen von Online immer mehr an, gleichzeitig können laut von Soos alle Vorteile eines vertrauensvollen Klassikers wie DOOH erhalten bleiben.

www.wuv.de

Diesen Post teilen